Anzeige
Fauna Marin GmbH Dejong Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tunze.com Nitribiotic Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Haltungserfahrungen zu Micromussa lordhowensis

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Micromussa lordhowensis in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Micromussa lordhowensis zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Micromussa lordhowensis haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Micromussa lordhowensis

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Teckerino am 16.11.11#1
Hallo,
eine der Korallen die es in Farbvarianz schier unbegrenzt gibt.
Haltung ist eigentlich sehr einfach. Je geringer die Strömung desto weiter strecken sich die Polypen raus. Bei mir bis zu 25mm mit einem Durchmesser von 30mm!
Wasserwerte müssen Standart gut sein, jedoch nicht klinisch rein. Wasserwechsel -> 5% wöchentlich.
Die Tiere verlieren schnell die Farbe wenn der Blauanteil zu hoch ist. Wichtig ist, dass die Tier bei Füterung ein bisl schneller wachsen und die Farbstärke verstärken. Fütterung nur ca. 1Std nach Licht und Strömung komplett aus. Dann schaltet der Polyp auf Fangmodus; Gewebe wird eingezogen- Tentakeln ausgefahren. Hierzu gefrosteten Fisch- oder Garnelenstücke waschen, in 3mm Würfel schneiden und mit der Futterzange dem Polypen geben. Ca. 30Std. später wurstet der Polyp ein Faden ins Wasser welches wie "CYANO" aussieht. Garnelen verspeisen Dieses oder es wird ageschäumt. 1Tag später ist der Polyp wieder voll ausgefahren.
snblau am 27.12.11#2
Acanthastreas sind bei mir sehr robust und wachsen auch recht schnell. Hilfreich dabei ist eine regelmäßige Fütterung. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Ultra LPS von Fauna Marin gemacht - finde das Futter allerdings unverschämt teuer.
Bei der Teilung etwas größerer Stöcke gehe ich sehr unsensibel mit Stemmeisen und kleinem Hammer vor, so dass einzelne Polypen häufig beschädigt werden. Bei mir zeigen Acanthastreas ein erstaunliches Regenerationsvermögen. Noch nie ist ein so brachial geteilter Polyp eingegangen. Ich versuche darauf zu achten, dass die geteilten Fragmente aus mehreren Polypen bestehen und klebe sie mit handelsüblichem Kleber auf Ablegersteine

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Micromussa lordhowensis in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Micromussa lordhowensis zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Micromussa lordhowensis haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Micromussa lordhowensis