Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Selenanthias analis Pearl-spotted fairy basslet

...

Foto: Babuyan-Inseln, Philippinen
In 65 Metern Tiefe gesammelt
Uploaded by AndiV.
Courtesy of the author Barnett P. Shutman, RVS Fishworld, Inc., Philipinnen Image detail


Profile

lexID:
12307 
Scientific:
Selenanthias analis 
German:
Fahnenbarsch 
English:
Pearl-spotted fairy basslet 
Category:
Fancy Sea Bass (Anthias) 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Selenanthias (Genus) > analis (Species) 
Initial determination:
Tanaka, 1918 
Occurrence:
Australia, Japan, New Caledonia, Philippines, South China Sea, Taiwan, Timor Sea, Western Australia 
Sea depth:
129 - 204 Meter 
Size:
up to 5.12" (13 cm) 
Temperature:
32 °F - 64.4 °F (°C - 18,7°C) 
Food:
Zooplankton 
Difficulty:
There are no reports available yet that this animal has already been kept in captivity successfully 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-08-12 15:19:39 

Husbandry

Die tieferen Riffe des Indopazifiks beherbergen eine Reihe von bunten Fahnenbarschen, darunter Odontanthias, Sacura, Tosanoides und viele Pseudanthias und Plectranthias, ein großer Teil ist in der Aquaristik oder durch Foto- und Filmaufnahmen bekannt.
Doch von Zeit zu Zeit "tauchen" aus diesen Tiefen Tiere auf, die bislang gar nicht oder nur zufällig (durch Fischereinetze angelandet) beobachtet werden konnten.
Hierzu gehört sicherlich auch der Fahnenbarsch Selenanthias analis.
Das erste, allerdings tote Exemplar von Selenanthias analis wurde 1918 auf einem Fischmarkt in Tokio entdeckt, weitere Fundmeldungen stammen aus dem Jahr 1995 von John Randall, er konnte einige wenige Exemplaren im Südchinesischen Meer und Guam in Tiefen von 110-220 Metern gesammelt.
Noch recht neu dagegen ist der Fund von RVS Fishworld, Incaus dem Jahr 2018, ein Exemplar des seltenen Fischs wurde um die Babuyan-Inseln in der Luzonstraße, Philippinen in einer Wassertiefe von 65 Metern gesammelt und lebend an die Oberfläche gebracht.

Selenanthias analis ist leicht an einem mitteldorsalen rötlich/dunklen Punkt im Grenzbereich von Rücken und Rückenflosse zu erkennen
Der Körper des Fahnenbarschs ist länglich, er hat die für Tiefseefische üblichen großen Augen.

Das Foto von Barnett P. Shutman zeigt ein gesundes Weibchen, mal schauen, ab wann sich ein Männchen dazu gesellen wird......

Pictures

Female


Commonly


Husbandry know-how of owners

0 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Selenanthias analis

Last comment in the discussion about Selenanthias analis