Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH
Dear visitor,

Welcome to reeflex.net, the interactive online encyclopedia for marine life worldwide, founded in the year 2000 by a group of enthusiastic reef keepers.
Over the years and due to the brilliant underwater photographers and marine experts it has developed into a comprehensive database for the identification of marine animals and plants for all interested people.
As an interactive online encyclopedia reeflex.net lives on the shared experience of its users, whether they are divers, saltwater aquarists or other people interested in marine biology. We welcome you to attribute your images and comments.

The intention of reeflex.net, however, is to provide a serious and reliable source of reference for all its users. Please note that we only accept useful contributions with a well-sounded basis in knowledge or experience as well as high-quality images. Any comments not matching these criteria, containing obviously wrong information, etc. may be deleted by our administrators without notice.
Once again thank you very much for your interest. We hope that you do enjoy your visit to reeflex.net

An important note regarding the number of litres in the lexicon: It is difficult to specify the optimum number of litres for each animal. It can only be understood as a rough starting point. The various individual factors, such as the pool structure (decoration), the entire stocking and the available swimming space, which play an important role, must be taken into account. It is therefore in the interest and responsibility of every caregiver to determine this in detail beforehand!

Your reeflex team


Entry of the day

Botryocladia botryoides thumbnail

Botryocladia botryoides Rote Traubenalge

Botryocladia botryoides (Wulfen) Feldmann, 1941


Botryocladia botryoides boasts a fiery red colour, ranging from dark pink to burgundy red.Its branches are cylindrical, and they dichotomously branch out, ending in smooth, shiny bladders coloured burgundy-red. The effect is that of a small cluster of grapes.

Synonymised names:
Botryocladia uvaria (J.A.Murray) Harvey, 1853
Chondria uvaria (J.A.Murray) C.Agardh, 1822
Chrysymenia uvaria (J.A.Murray) J.
Weiter lesen

 

Profilbild Urheber renic




Uploaded by renic.

Image detail


New user knowledge

marcoj90 @ Lysmata boggessi

Ich hatte 4 dieser Garnelen zur Glasrosenbekämpfung nachgesetzt, weil die vorhandene Kuekenthali und Wurdemanni keinerlei Interesse an meinem wirklich extremen Glasrosenproblem zeigten.
Diese 4 Zeigten zunächst auch kein Interesse. Denn ihr Interesse galt erstmal den anderen 2 Garnelenarten welche innerhalb von einer Woche aus dem Verkehr gezogen wurden.
Da ich meine Debelius (zum Glück) zuvor schon in ein anderes Becken umgesetzt hatte, weiß ich nicht, ob sie die auch angegangen wären.

Danach haben sie 90% der Glasrosen vernichtet. Im Anschluss haben sie sich dann gegenseitig vernichtet bis letztlich nurnoch 2 übrig waren.
Und diese Interessieren sich nun auch nicht mehr für Glasrosen oder die je andere Garnele.
Ihre neu entdeckte Leidenschaft ist das Anknabbern von Stylophora (ganz extrem an meiner Milka) sowie das Zerpflücken von Acanthastrea (5 Kolonien komplett zerpflückt).
Bei den Korallen wurden nur jene verschont, welche sich auf einem Reefdeck befanden (war den Garnelen wohl zu "öffentlich").
Auch eine deutliche Zufütterung ändert hier bisweilen nichts am Verhalten.

Ich weiß nicht ob meine Tiere hier aus dem Rahmen fallen, aber aus meiner Sicht sind sie scheinbar nur als Pärchen gut zu halten in einem Becken ohne die beschriebenen Korallenarten.
Und auf keinen Fall mit anderen Lysmata Garnelen zusammen.
Meine Debelius, Kuekenthali und Wurdemanni haben vorher stressfrei nebenher gelebt.
Und es wurden keine Korallen geschädigt.


Simon375 @ Pseudochromis fridmani

Wie alt kann denn so einer werden?


BeaGil @ Epizoanthus arenaceus

Hat jemand Erfahrung mit dieser Art und anderen aus dem Mittelmeer? Kenne sie nur aus freier Wildbahn, würde mich über einen Austausch freuen


schlangel @ Sarcophyton glaucum

Wächst super und teilt Ableger ab, wenn man nicht schneidet und der Platz zu eng wird.


schlangel @ Zebrasoma flavescens

Unser Doc ist über 12 Jahre alt und quietschfiedel :)
Er frisst außer Frost- und Trockenfutter, sehr gerne Eisbergsalat, Gurke, diese stinkenden "Natural Seaweed" Algenstreifen oder von JBL "NovoFect für Pflanzenfressende Aquarienfisch". Das sind Tabletten die man wunderbar an die Scheibe "kleben" kann.


schlangel @ Amphiprion ocellaris


Falsche Clownies können eine extra für sie gekaufte Anemone auch verschmähen und stattdessen in eine große Hammerkoralle einziehen :D
Sie verzeihen auch leichte Schwankungen der Wasserwerte. Aber ja sie können beißen. Sie verteidigen ihre Heimat heftig ;)
Habe ein Foto oben eingefügt :D


HolgerCN @ Patiria pectinifera

Hallo Meerwasser Freunde,

habe gerade eine Überraschende neue Info zu diesen gutaussehenden Sternchen gemacht.
Einer der Hübschen hat sich heute Nacht über eine Fimbriaphyllia ancora hergemacht und sie wohl komplett vernichtet.
Bis gestern Nacht war sie noch in Ordnung, also scheint es so das bestimmte Korallen auch auf dem Speiseplan stehen.


schlangel @ Dendropoma sp.

Wir hatten so unendlich viele, dass wir das Korallensterben auf diese Wurmschnecken geschoben haben. Uns wurden Schnecken verkauft, die angeblich diese Wurmschnecken vernichten sollten aber das war falsch. Also haben wir das gesamte Lebendgestein rausgeworfen, denn fast unsere ganzen Weichkorallen gingen ein. Die Hammerkoralle war fast 30cm breit und nun starb ein Ast nach dem anderen ab. Wir haben aber ein Clownfischpaar, die seit Jahren in der Hammerkoralle leben, also mussten wir dringend handeln.
Lebendgestein raus, alles sauber machen, Filter, Zulauf, usw. alles untersuchen um ja alle Röhren zu erwischen. Fast wäre uns das ganze Aquarium umgekippt.
Es hat Wochen gedauert bis sich der Rest an Hammerkoralle die schneeweiß wurde vor Stress, sich wieder erholt hat.

Und dann erfahren wir heute 18.08.2021, weil neue kleine Röhrchen auftauchen und wir schon wieder in Panik gerieten, dass es gar nicht an den Wurmschnecken liegt, sondern an den Tausenden von Mini-Gänsefuß-Seesternchen , die anscheinend Weichkorallen annagen :(


Statistik

Einträge: 13.602 | Bilder: 57.538 | Online: 257 (8 Benutzer)