Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com Amino Organic Tropic Marin Meerwasser24.de

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Atrosalarias fuscus Black Blenny, Brown Coral Blenny, Brown Coral-blenny, Dusky Blenny


Profile

lexID:
2515 
AphiaID:
293549 
Scientific:
Atrosalarias fuscus 
German:
Brauner Korallen-Schleimfisch, Schwarzer Korallen-Schleimfisch 
English:
Black Blenny, Brown Coral Blenny, Brown Coral-blenny, Dusky Blenny 
Category:
Blennies 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blenniidae (Family) > Atrosalarias (Genus) > fuscus (Species) 
Initial determination:
(Rüppell, ), 1838 
Occurrence:
Djibouti, Sudan, Eritrea, Ashmore and Cartier Islands, Australia, Central Pazific, Coral sea, East Africa, Eastern Indian Ocean, Egypt, French Polynesia, Great Barrier Reef, India, Indian Ocean, Indo Pacific, Israel, Jordan, Kenya, Marschall Islands, Mozambique, New Caledonia, Pakistan, Queensland (Australia), Red Sea, Saudi Arabia, Somalia, Tansania, The Ryukyu Islands, Timor, Western Australia, Western Indian Ocean, Yemen 
Sea depth:
2 - 12 Meter 
Size:
3.54" - 5.51" (9cm - 14cm) 
Temperature:
75.2 °F - 78.8 °F (24°C - 26°C) 
Food:
Algae, Coral polyps = corallivorous 
Tank:
44 gal (~ 200L) 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-10-08 17:17:31 

Husbandry

(Rüppell, 1838)

Inhabits sheltered, shallow reefs, hiding among live or dead coral branches. Adults almost black and some populations have a reddish tail. Juveniles often bright yellow. It feed on algae, its a very good algae eater.

Astrosalarias fuscus is a peaceful bottom dwellers.They been known to be territorial with other blennies, small gobies, dartfish and species that have a similar appearance !

Synonyms:
Astrosalarias fuscus
Astrosalarias fuscus fuscus (Rüppell, 1838)
Atrisalarias fuseus (Rüppell, 1838)
Atrosalarias fuscus fuscus (Rüppell, 1838)
Salarias fuscus Rüppell, 1838
Salarias neilli Day, 1888
Atrosalarias holomelas (Günther, 1872)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Atrosalarias (Genus)

Pictures

Juvenile

1
1
1
1
1
1

Male


Commonly

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Rohleder am 13.03.16#3
Ich kann obige Kommentare bestätigen, möchte aber an dieser Stelle auch mitteilen, das ich diesen Fisch wieder aus meinem Aquarium entfernen musste, da er an SPS Steinkorallen nagte und auch gelegentlich an Weichkorallen zupfte.
LPS Korallen wurden nicht belästigt.
Integritom am 05.09.14#2
Ich habe den Schleimfisch vor wenigen Monaten als junges, aber bereits dunkel gefärbtes Exemplar gekauft. Mittlerweile ist er fast doppelt so groß. Er frisst den ganzen Tag die Fadenalgen von Rückwand und Felsen. Im Gegensatz zum Salarias fasciatus geht er - zumindest bis jetzt - nicht an das Futter der anderen Fische sondern frisst wirklich nur die Algen aus dem Becken, von denen bei mir genügend vorhanden sind.
Muelly am 29.10.12#1
Der Atrosalarias fuscus kam schon als ausgewachsenes tief dunkelblaues Exemplar zu mir. Er ist ein friedlicher etwas scheuer , aber doch sehr neugieriger Fisch.Er hat innerhalb kürzester Zeit mein Aquarium fast algenfrei geputzt.Da kaum noch Algen vorhanden sind, bin ich dazu übergegangen täglich etwas getrocknete Algen mit einer Futterklammer im Becken zu befestigen und zu zufüttern. Der Atrosalarias fuscus kommt sofort aus seinem Versteck und rupft so lange am Algenblatt bis nichts mehr übrig ist.Er stülpt seine Lippen nach Außen und schabt über Flächen.Er ist ziemlich verfressen.Atrosalarias fuscus sitzt gern etwas erhöht und beobachtet das Geschehen von oben.Besonders interessant finde ich seine Schlaffärbung, die mit der gesprenkelten hellen Musterung vom tiefen Dunkelblau der Tagesfärbung grundlegend abweicht. Nach dem einschalten der Beleuchtung dauert es nur ein paar Sekunden und die auffällige Zeichung des Gesichtes und der Seiten ist verschwunden .Der Fisch ist innerhalb kürzester Zeit wieder einheitlich Dunkelblau gefärbt.
3 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Atrosalarias fuscus

Last comment in the discussion about Atrosalarias fuscus