Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Ancylocaris brevicarpalis Pacific Clown Anemone Shrimp or Peacocktail Anemone Shrimp


Profile

lexID:
853 
Scientific:
Ancylocaris brevicarpalis 
German:
Pfauenaugen-Anemonengarnele 
English:
Pacific Clown Anemone Shrimp or Peacocktail Anemone Shrimp 
Category:
Shrimps 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Malacostraca (Class) > Decapoda (Order) > Palaemonidae (Family) > Ancylocaris (Genus) > brevicarpalis (Species) 
Initial determination:
Schenkel, 1902 
Occurrence:
Hong Kong, Australia, Bahrain, Caroline Island, China, Comores, Corea, Indonesia, Japan, Madagascar, Marschall Islands, Mozambique, Myanmar, New Caledonia, Northern Mariana Islands, Palau, Papua New Guinea, Philippines, Queensland, Red Sea, Saudi Arabia, Singapore, Solomon Islands, Sri Lanka, Taiwan, the Andaman Sea, The Ryukyu Islands, the Seychelles 
Sea depth:
1 - 5 Meter 
Size:
1.18" - 1.57" (3cm - 4cm) 
Temperature:
73.4 °F - 82.4 °F (23°C - 28°C) 
Food:
Amphipods, Brine Shrimps, Copepods, Daphnia salina, Fish eggs, Flakes, Frozen Food (large sort), Invertebrates, Mysis, Zooplankton 
Tank:
22 gal (~ 100L) 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-01-26 09:14:26 

Husbandry

Synonymised names
Ancylocaris hermitensis (Rathbun)
Harpilius latirostris Lenz, 1905
Palaemonella aberrans Nobili, 1904
Palaemonella amboinensis Zehntner, 1894
Periclimenes brevicarpalis (Schenkel, 1902)
Periclimenes hermitensis Rathbun, 1914
Periclimenes potina Nobili, 1905

Pictures

Larva


Commonly

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Elisabeth am 27.04.18#5
Von September 2017 bis März 2018 lebte mein Pärchen friedlich mit verschiedenen Entacmaea quadricolor zusammen.
Seit einem Monat beobachtet ich, daß diese vermehrt angegriffen wurde. Die Quadricolor hatten sich auf kleine Exemplare geteilt und wurden zuletzt bis auf die Anemonenscheibe reduziert. Außerdem haben die Garnelen meine Seefeder angefressen und in den Stamm gezwickt, daß man die V-förmigen Male sehen konnte.

Ich fürchte meine Seefeder wird es nicht schaffen.

Jetzt habe ich die Garnelen in mehrere Phymanthus crucifer umgesiedelt.

Ich bin der Meinung, daß das Verhalten auf Nahrungsmangel zurück zu führen ist.

Vermutlich ernähren sich die Garnelen vom Futter und den Ausscheidungen der Anemonen. Wenn die Anemonen nicht ausreichend gefüttert werden ist dann mit dem Verhalten zu rechnen.
Für meine kleinen Quadricolor war die Belastung zu groß.

VG
Elisabeth



Daala am 16.04.13#4
Mit ziemlicher Sicherheit stimme ich zu, dass diese Garnele zumindest auf Blasenanemonen als „Schädling“ aktiv wird.

Erst werden die Tentakel mit den Scheren abgetastet, angesetzt und mit einer Ruckbewegung des ganzen Körpers, wird ein Stück Fleisch entfernt. Auch abgetrennte Tentakelstücke liegen ab und an auf dem Boden neben der Anemone. Ich füttere täglich Frost- oder Granulatfutter mit der Pipette direkt in die Anemone, also kann der nahende Hungertod sie nicht dazu treiben. Bei anderen Periclimenes Arten konnte ich dieses Verhalten nicht beobachten.

Ralph am 18.01.08#3
Noch ein Nachtrag:
Selbst wenn ich mal ein paar Tage nichts extra füttere und der Magen der Garnele so gut wie leer erscheint, geht sie nicht an irgendwelche Cnidarier.

Allerdings konnte ich heute beobachten, dass sie (tw. erfolgreich) versucht, das von den Lederkorallen gefangene Staubfutter aus deren Polypen zu holen.
Ansonsten jagt sie auch erfolgreich diese asselförmigen 2mm-Amphipoden - bevorzugt an der Scheibe. Die P. brevicarpalis "lauert" bis zum passenden Augenblick und schnappt sich dann das Krebschen. Erstaunlich, wie sie sich an den kleinsten Erhebungen (Mini-Napfschnecken) festklammert bei einer Wasserumwälzung von 60-fach!

Alles in allem ein Fressverhalten, das kaum auf Parasitismus hindeutet. Aber womöglich hat auch jede Garnele ihren eigenen Charakter :o)
5 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Ancylocaris brevicarpalis

Last comment in the discussion about Ancylocaris brevicarpalis