Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Alcyonium glomeratum Red sea fingers


Profile

lexID:
570 
AphiaID:
132159 
Scientific:
Alcyonium glomeratum 
German:
Rote Meerhand 
English:
Red Sea Fingers 
Category:
Soft Corals 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Alcyonacea (Order) > Alcyoniidae (Family) > Alcyonium (Genus) > glomeratum (Species) 
Initial determination:
(Hassall, ), 1843 
Occurrence:
Azores, European Coasts 
Size:
up to 11.81" (30 cm) 
Temperature:
64.4 °F - 75.2 °F (18°C - 24°C) 
Food:
Brine Shrimp Nauplii, Dustfood , Lobster eggs, Plankton 
Difficulty:
Experts only! Very hard to keep 
Related species at
Catalog of Life:
  • Alcyonium adriaticum
  • Alcyonium altum
  • Alcyonium aspiculatum
  • Alcyonium aurantiacum
  • Alcyonium bocagei
  • Alcyonium bosphorense
  • Alcyonium brioniense
  • Alcyonium burmedju
 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2004-09-10 11:24:53 

Husbandry

Eine sehr interessante und farbige Weichkoralle.
Ist mit Abstrichen eine derjenigen, die mit Pflegeaufwand zumindest einen längeren Zeitraum gepflegt werden kann.

Muss nicht unbedingt gehängt werden, wir denken dass es wichtige Parameter gibt.
Da sie gefüttert werden muss, sollte man sie nicht ins direkte Licht stellen, sie kann damit nicht sonderlich viel anfangen.

Also laminare - gleichmässige - Strömung, und Schatten.
Direkte Dunkelheit muss nicht sein.
Wir halten unser Tier nun etwas 1,5 Jahre, gewachsen ist sie nicht.
Aber sie geht auch nicht ein, und wird nicht kleiner.
Besser ist es, solche Tiere in Spezialbecken zu pflegen, um dem Pflegeanspruch der Tiere gerecht werden zu können.
Trotzdem würden wir diese Koralle, wenn es schon ein Filtrierer sein muss, eher empfehlen, als Dendronephtea-Arten.

Pictures

Commonly

1
1
1

Husbandry know-how of owners

Heinz Mahler am 09.02.10#4
Ich pflege meine Alcyonium glomeratum nun seit etwas mehr als 3 ½ Jahren, als schwierig zu halten würde ich sie nicht einstufen, es sollten allerdings auch sehr gute Wasserbedingungen geboten werden. Im Gegensatz zu Robert habe ich meine Alcyonium glomeratum „Kopfüber“, so wie es allgemein empfohlen wurde, in einen Höhleneingang meines Riff-Aquariums an einen leicht überhängenden LS „geklebt“ (ORCA). Ebenfalls im Gegensatz zu Roberts Koralle ist meine recht ordentlich gewachsen. Nicht überragend viel, c. 4,5 cm in den vergangenen Jahren, aber immerhin, sie ist gewachsen und hat etliche Verzweigungen ausgebildet (sie bestand ursprünglich nur aus wenigen, einzelnen „Fingern“. Der im Bild zu sehende ein gewachsene Rest LS (linke Bildseite) ist ein Teil der ursprünglichen Befestigung der Koralle.

Extra füttern tue ich sie nicht. Da ich aber wenigstens ein bis zweimal in der Woche einen Mix aus feinsten Zoo- und Phytoplankton für ALLE meine Korallen füttere, hat sie wohl auch ihr Quantum abbekommen. Dem Gerücht sie würde nur Nachts bzw. im Dunklen ihre Polypen öffnet möchte ich widersprechen. Wie man dem Hoch geladenen Foto entnehmen kann, hat sie auch am hellen Tag ihre Polypen offen. Alles in allem eine nicht alltägliche Koralle, die bei guter Pflege durchaus viele Jahre Freude machen kann. Ein Farbtupfer im Aquarium ist sie allemal.
Deniz am 07.04.09#3
Update: nach längerer Zeit des Schlafes öffnet sich nun das Parenchym mit den hellroten Polypen jeden Tag frühmorgens, bevor das Licht angeht. Ein wirklich toller Anblick.
Deniz am 18.08.08#2
Ich habe vor 8 Wochen einen roten Klumpen ohne Auswüchse oder Arme etc. auf einem Substratstein der schönen Farbe wegen ins Becken gesetzt. Mehrere Wochen lang ist nichts passiert, habe schon angenommen, dies sei der Normalzustand. Erst in den letzten Tagen bilden sich zu meiner grenzenlosen Begeisterung zeitweise enorme Arme aus, die über und über mit hellen Polypen bedeckt sind. Ein toller Anblick. Geduld lohnt sich halt manchmal doch. Bei mir steht das Tier unter einem Riffüberhang in ständiger Strömung. Habe viele
Filtrierer im Becken, gebe daher ausreichend Schwamm- und Muschelfutter ins Becken. Scheint zu wirken.
4 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Alcyonium glomeratum

Last comment in the discussion about Alcyonium glomeratum