Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Leptogorgia ruberrima Red Sea-Fan

Leptogorgia ruberrimais commonly referred to as Red Sea-Fan. Difficulty in the aquarium: There are no reports available yet that this animal has already been kept in captivity successfully. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profile

lexID:
12226 
AphiaID:
286276 
Scientific:
Leptogorgia ruberrima 
German:
Rote Gorgonie, Rote Hornkoralle, Tiefrote Hornkoralle 
English:
Red Sea-Fan 
Category:
Sea Fans 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Alcyonacea (Order) > Gorgoniidae (Family) > Leptogorgia (Genus) > ruberrima (Species) 
Initial determination:
(Koch,), 1886 
Occurrence:
Ghana, East-Atlantic Ocean, the Canary Islands, The Gulf of Guinea, the Mediterranean Sea, West Africa 
Sea depth:
10 - 200 Meter 
Size:
up to 19.69" (50 cm) 
Temperature:
17,5 °F - 24,5 °F (17,5°C - 24,5°C) 
Food:
Amphipods, azooxanthellat, nonphotosynthetic, Copepods, Dissolved inorganic substances) f.e.NaCL,CA, Mag, K, I.P, Dissolved organic substances, Marine snow, Suspension feeder 
Difficulty:
There are no reports available yet that this animal has already been kept in captivity successfully 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Appendix II ((commercial trade possible after a safety assessment by the exporting country)) 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life:
  • Leptogorgia abietina
  • Leptogorgia acuta
  • Leptogorgia aequatorialis
  • Leptogorgia albipunctata
  • Leptogorgia annobonensis
  • Leptogorgia arbuscula
  • Leptogorgia aureoflavescens
  • Leptogorgia barbadensis
  • Leptogorgia barnardi
 
More related species
in this lexicon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-07-19 10:12:07 

Info

Eumuricea rugosa Thomson, 1927Synonym

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

am 13.07.20#2
Bei den Fäden die Traberlilly beschreibt und auf dem Bild zu sehen sind ,handelt es sich nicht um einen Teil der Gorgonie, sondern um Rippenquallen, siehe: Coeloplana sp.01.
am 12.07.20#1
Ich habe diese Gorgonie jetzt seit März 20 und sie ist fast immer voll geöffnet. Sie mag es nicht ganz so hell und liebt viel Strömung.
Mittlerweile hat sie 2 neue Äste ausgebildet.
An den Spitzen der Äste wirft sie lange Fäden aus und zieht sie wieder ein (wie ein Fischer sein Netz). Ich konnte allerdings noch nicht herausfinden ob sie damit Futter fängt oder es der Abwehr dient. Eine andere Gorgonie die ich in die Nähe platziert habe hat bei Berührung dieser Fäden nicht mehr geöffnet. Diese Koralle muss gefüttert werden. Sollte sie sich weiter so entwickeln ist die Haltung als einfach einzustufen. Sie steht bei mir in einem 240 L Becken mit LPS und Weichkorallen. Mein absolutes Lieblingstier.
2 husbandary tips from our users available
Show all and discuss