Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Canthigaster janthinoptera Honeycomb toby, Spotted Toby, Green-spotted Toby, Spotted Puffer, White-spotted Puffer


Profile

lexID:
272 
AphiaID:
219940 
Scientific:
Canthigaster janthinoptera 
German:
Netz-Spitzkopf-Kugelfisch 
English:
Honeycomb Toby, Spotted Toby, Green-spotted Toby, Spotted Puffer, White-spotted Puffer 
Category:
Pufferfishes/Globefishes 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Tetraodontidae (Family) > Canthigaster (Genus) > janthinoptera (Species) 
Initial determination:
(Bleeker, ), 1855 
Occurrence:
(the) Maldives, Africa, American Samoa, Australia, Bali, Caroline Island, Christmas Islands, Coral sea, East Africa, French Polynesia, Galapagos Islands, Gambier Islands, Great Barrier Reef, Guam, Indo Pacific, Indonesia, Japan, Kenya, Kiribati, Lord Howe Island, Madagascar, Marquesas Islands, Marschall Islands, Maumere, Mauritius, Micronesia, Mozambique, New Caledonia, Northern Mariana Islands, Ogasawara Islands, Palau, Papua New Guinea, Phoenix Islands, Pitcairn Islands, Queensland (Australia), Raja Amat, Rapa, Réunion , Rodriguez, Samoa, South-Africa, Sri Lanka, Taiwan, Tansania, The Chagos Archipelago (the Chagos Islands), the Cocos Islands / Keeling Islands, the Seychelles, the Society Islands, Tonga, Tuamoto Islands, Tulamben, Vietnam, Western Australia 
Sea depth:
1 - 30 Meter 
Size:
3.15" - 3.54" (8cm - 9cm) 
Temperature:
71.6 °F - (22°C - 31,1°C) 
Food:
Algae, Brine Shrimps, Frozen Food (large sort), Krill, Mysis, Nori-Algae 
Tank:
65.99 gal (~ 300L) 
Difficulty:
Only for advanced aquarists 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2020-10-10 17:09:50 

Husbandry

Kalle fügt an: Ich habe einen Canthigaster janthinoptera bekommen, als ich auf der Suche nach Spitzkopfkugelfischen im allg. war, da sie ja vergleichsweise klein bleiben.

Der Canthigaster janthinoptera aka Netz-Spitzkopfkugelfisch, soll laut Literatur etwa 8-9 cm gross werden, stammt aus dem Indik und zeigt bei mir folgende, herzinfarktgefährdende Eigenart:
Er schläft wie tot mit dem Bauch nach oben zwischen den Algen!
Gelegentlich auch mal mit dem Kopf nach unten, und auch da wieder: wie verstorben!

Er frisst allerlei Algen, Wakame, Salat, Artemien und auch kleinere Shrimps.
Und er nutzt einiges an Verstecken, um sich öfters mal den Blicken zu entziehen

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

philipp34 am 30.10.10#2
Ich halte diesen Kugelfisch schon seit einiger Zeit und am Anfang hatte er mir überhaupt keine probleme gemacht und war ein toller Fisch! Dann habe ich mir einen Brunnenbauer gekauft der nach ca. 3 Monaten gestorben ist weil der Kugelfisch ihn dauernd angezupft hat! Ebenfalls knabbert er bei mir Steinkorallen an was sehr ärgerlich ist! Er ist bei mir ein ziemlich agressiver Fisch(vielleicht gibt es ruhigere) und man sollte ihn nur mit größeren Fischen die keine langen Flossen haben zusammen halten.( Er knabbert manchmal die Flossen von meinem Mirakelbarsch an!)

Also Vorsicht beim Kauf!
bia am 16.04.09#1
Unter Beachtung einiger Sachverhalte, ist der Canthigaster janthinoptera ein relativ unproblematisch zu haltendes Tier. Wichtig ist, dass er ausreichend Platz und Beschäftigung hat, sowie richtig ernährt wird.

Als ich ihn in einem 200l Seepferdchenbecken, mit geringer Strömung gehalten habe, war er oft nicht ausgelastet. Desöfteren hat er sich erschrocken und ist gegen die Abdeckung gesprungen.
Seit er in das neue 450l Korallenbecken umgezogen ist, springt er gar nicht mehr und ist um einiges ruhiger.

Gefüttert wird er mit Krill, Mysis, Artemien, Cyclops, Caulerpa, Salat und Löwenzahn, auch Borstwürmer dienen gelegentlich als Zwischenmahlzeit.

Um die Zahnpflege habe ich mir anfangs etwas Sorgen gemacht. Ich habe ihm Süßwasserschnecken und Montipora-Ableger zum Knabbern gereicht... hat alles nix geholfen... er hat sich die Zähne schließlich selbst abgenutzt, durch das tägliche Picken am Lebendgestein. An Korallen geht er übrigens gar nicht.

Sein bester Freund ist ein Zebrasoma flavescens, die beiden sind vom ersten Tag an unzertrennlich.

Nachts heftet er sich mit dem Bauch an den Filterschacht und schläft dann dort.

Sehr interessanter Fisch mit viel Charakter, leider selten im Handel zu finden.
2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Canthigaster janthinoptera

Last comment in the discussion about Canthigaster janthinoptera